07.10.2019

Auf dem Gelände der ehemaligen Papierfabrik erfolgte die Grundsteinlegung der C-View Offices mit Oberbürgermeister Thomas Geisel

Offizieller Start des Bauvorhabens C-View Offices mit Herrn Oberbürgermeister Thomas Geisel, Vertretern des Projektentwicklers Rialto Capital AG und dem zukünftigen Mieter, dem japanischen Unternehmen Asahi Kasei.

Für die C-View Offices auf dem Gelände der ehemaligen Papierfabrik am Düsseldorfer Hafen erfolgte am Montag die Grundsteinlegung durch den Bauherrn Rialto Capital AG. Oberbürgermeister Thomas Geisel und Hideki Kobori, Präsident des japanischen Unternehmens Asahi Kasei und zukünftiger Mieter der C-View Offices, richteten ihr Grußwort an die Gäste. Die Fertigstellung ist für Oktober 2020 geplant.

Nach unserem Entwurf entstehen auf drei Etagen rund 4.679 Quadratmeter hochmoderne Büro- und Gewerbefläche. Die C-View Offices an der Fringsstraße werden einen direkten Bezug zum Wasser erhalten. Die Grundrisse sind flexibel und zukunftsgerichtet nutzbar. „Wir konnten uns hier am Düsseldorfer Hafen ein Grundstück in zukunftsträchtiger Lage sichern“, so Markus Mertens. Marc Böhnke, geschäftsführender Gesellschafter von greeen! architects freut sich, dass dieses Areal neu gedacht wird: „Der Düsseldorfer Hafen besitzt einen ganz besonderen Charme und ist wichtiger Ort lokaler und internationaler Unternehmen. Nach vielen Jahren des Leerstands wird hier ein Objekt entstehen, dass zum Katalysator einer positiven Stadtentwicklung werden kann.“ Asahi Kasei wird mit seiner Europazentrale Ende 2020 in die C-View Offices ziehen.

Zum Projekt

Top