21.05.2019

In Düsseldorf erfolgte der Spatenstich für unsere drei Hotels direkt am Hauptbahnhof mit Oberbürgermeister Thomas Geisel

Offizieller Baustart unserer drei Hotels am Düsseldorfer Hauptbahnhof.

Für die drei neuen internationalen Hotels im Zentrum Düsseldorfs direkt am Hauptbahnhof erfolgte am Dienstag, den 21.05.2019 der Spatenstich. Oberbürgermeister Thomas Geisel gab zusammen mit Vertretern des Projektentwicklers GBI AG, des Architekturbüros greeen! architects, der Hotelmarken Adina, Hampton by Hilton und Premier Inn, des Steakrestaurants BLOCK HOUSE sowie des Tiefgaragenbetreibers APCOA PARKING Deutschland GmbH das offizielle Signal für den Beginn der Bauarbeiten. Diese sollen bis Ende 2021 abgeschlossen werden. „Für die Stadtentwicklung in Düsseldorf haben die neuen Übernachtungsmöglichkeiten zusammen mit der Wegeverbindung vom Hauptbahnhof zum Mintropplatz eine hohe Bedeutung“, so Oberbürgermeister Geisel im Rahmen der Spatenstich-Feierlichkeiten: „Das Areal am Hauptbahnhof wird zur überzeugenden Visitenkarte der Stadt. Auf diese Entwicklung haben die Düsseldorfer seit vielen Jahren gewartet. Neben der Neugestaltung des Bahnhofvorplatzes und dem neu entstehenden Kulturhotspot KAP1 tragen auch die Hotels zu diesem Wandel bei.“ 

Grundlage der Neugestaltung der 17.000 Quadratmeter großen Grundstücksfläche, die bis vor wenigen Jahren von der Bahn als Autoverladestation genutzt wurde, ist das Ergebnis aus dem gemeinsam von GBI AG und Stadt ausgeschriebenen städtebaulichen Wettbewerb. Das Düsseldorfer Architekturbüro greeen! architects gewann diesen 2016 und setzt seitdem gemeinsam mit der GBI-Tochter PBMG die Bauantragsplanung, Baumanagement und -leitung sowie Ausschreibung und Vergabe der Gewerke konkret um. Damit die neuen Hotels in einem nachhaltigen Umfeld entstehen, wird die Stadt zusammen mit der Deutschen Bahn Station & Service AG sowie in Abstimmung mit GBI AG und dem Architekturbüro greeen! architects aus Düsseldorf auch das umliegende Areal verkehrsberuhigt gestalten. Dazu trägt maßgeblich die neu entstandene öffentliche Passage entlang der Hotelfronten bei, mit hoher Aufenthaltsqualität vom Hauptbahnhof bis zum Mintropplatz. Oberbürgermeister Thomas Geisel verweist dabei auf die sorgfältige Planung im Wettbewerbsverfahren, den anschließenden Austausch mit den Bürgern zum „Masterplan Areal Hauptbahnhof“ sowie einen planerischen Wettbewerb für den Konrad-Adenauer-Platz, um am Bahnhof Gestaltung, Aufenthalts-Qualität, Sicherheits- und das Mobilitätskonzept zu optimieren. „Der heutige Tag ist auf diesem Weg ein Meilenstein. Bei einem solchen Grundstück im Herzen der Stadt müssen alle Ideen und Bedenken berücksichtigt werden.“ 

Idealer Hotel-Mix für begehrte Lage
Die GBI AG führt seit Planungsbeginn ebenfalls einen intensiven Dialog mit Nachbarn. Ein Ergebnis: Wegen der Wichtigkeit für die lokale Infrastruktur ist die Kindertagesstätte „Die sieben Zwerge e.V.“ erhalten geblieben – obwohl diese teilweise auf dem Gelände der GBI AG liegt. Auch mit dem benachbarten Finanzamt konnten bautechnische Fragen in gutem Einvernehmen gelöst werden.

Reiner Nittka, Vorstandssprecher des Projektentwicklers GBI AG, lobte die Zusammenarbeit mit der Stadt. „In allen Bereichen vorbildlich“, betont er: „Das ist an einem so zentralen und wichtigen Standort besonders wichtig, aber leider nicht in allen Großstädten so selbstverständlich wie in Düsseldorf.“ Ein weiterer Erfolgsfaktor ist der Nutzungs-Mix der neuen Immobilien. „Die drei international erfolgreichen Hotel-Marken gibt es bisher in der Stadt noch nicht und die Zielgruppen ergänzen sich.“ Die GBI AG ist der größte Hotelentwickler in Deutschland, 2019 wurde das Unternehmen im dritten Jahr in Folge beim renommierten Ranking von bulwiengesa gekürt. „Wir arbeiten mit vielen nationalen und internationalen Hotelketten zusammen. So konnten wir für diese exponierte Lage die ideale Mischung finden“, erläutert GBI AG-Vorstand Clemens Jung das Vorgehen: „Das Hotel-Trio ist dabei mit insgesamt 32.700 Quadratmetern unser größtes bisheriges Projekt bundesweit“. 

Das Adina Apartment Hotel Düsseldorf (201 Zimmer) ist zugeschnitten auf Business-Kunden, Familien und Touristen, die einen Aufenthalt im voll ausgestatteten Studio oder großen Apartment bevorzugen. Das Hampton by Hilton Düsseldorf City Centre (219 Zimmer) richtet sich als Hotel des Focused Service Segments an wertorientierte und qualitätsbewusste Geschäftsreisende und Touristen. Das Premier Inn (297 Zimmer) zielt als Premium-Economy-Hotel auf Freizeit- wie Business-Gäste, die ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und eine komfortable Ausstattung schätzen. Die von APCOA betriebene Tiefgarage mit 238 Plätzen wird gemeinsam von allen Hotels, aber auch öffentlich genutzt. Das Steakrestaurant BLOCK HOUSE wird seine Gäste auf 450 Quadratmetern mit 117 Plätzen im Inneren und einer Terrasse empfangen. 

Hotels in Deutschland sind nicht nur für Betreiber, sondern auch für langfristig orientierte Investoren in den vergangenen Jahren sehr attraktiv geworden. Und so hat die DWS die drei Hotels in Düsseldorf bereits vor dem Baustart als Projektentwicklung für den offenen Immobilienpublikumsfonds grundbesitz europa erworben. „Vor allem durch die langlaufenden Betreiberverträge gibt es ein hohes Maß an Sicherheit und Kalkulierbarkeit“, erläutert Ulrich Steinmetz, Geschäftsführer bei der DWS. Das Investment der DWS ist auch für die GBI AG nichts Alltägliches. „Wenn der deutsche Marktführer bei Wertpapier-Publikumsfonds hier in Düsseldorf investiert, ist das für unsere Projektentwicklungen ein besonderer Ansporn“, so GBI AG-Vorstandsprecher Reiner Nittka.

Düsseldorf an der Spitze der Expansions-Liste
Für Mario Reale, Geschäftsführer und Projektverantwortlicher von greeen! architects ist es das besondere Anliegen seines Konzeptes für die drei Düsseldorfer Hotels, den zentralen Standort aufzuwerten und alle drei Plätze rund um den Hauptbahnhof (Mintropplatz, Harkortplatz, Konrad-Adenauer-Platz) in das städtische Leben zu integrieren. „Hier kann man künftig problemlos zu Fuß unterwegs sein“, erläutert Reale: „Das bisher brach liegende Potential des Areals wird auf diese Weise aktiviert, so dass die Stadt und ihre Bürger ein neues qualitativ hochwertiges Quartier zurückerhalten. Dieses wird positive Impulse für das gesamte städtische Umfeld erzeugen.“ Die Hotel-Restaurants sind architektonisch und mit der Außengastronomie so konzipiert, dass das Hotelquartier ins Areal wächst. Reale: „Friedrichstadt und Bilk werden mit dem aufgewerteten Bahnhofsvorplatz verbunden. Das wird positive Impulse für das gesamte städtische Umfeld erzeugen.“ 

Die neue Gesamtgestaltung des Zentrums der NRW-Landeshauptstadt erfreut auch die Hotelmarken: „Für uns ist das Hampton by Hilton Düsseldorf City Centre eine wichtige Erweiterung unseres Portfolios“, sagt Timo Kläner, Geschäftsführer der Foremost Hospitality Management GmbH, die in Deutschland als Franchisenehmer von Hilton agiert: „Wir haben hier lange nach einem geeigneten Grundstück für ein Hampton by Hilton gesucht. Umso erfreulicher, dass die Umsetzung jetzt an dieser herausragenden Stelle startet.“

Für die britische Hotelkette Premier Inn, die 2016 ihr erstes Haus in Deutschland eröffnete, war Düsseldorf von Anfang an ein wichtiges Ziel: „Wir sind daher froh, das Projekt so schnell verwirklichen zu können, zumal wir wissen, wie schwer erstklassige Flächen in dieser gefragten und boomenden Stadt zu bekommen sind,“ so Chris-Norman Sauer, Acquisitions Director Germany bei Premier Inn Germany.

Auch für die aus Australien stammende Hotelmarke Adina ist Düsseldorf bei seiner Expansion in Europa ein wichtiger Eckpfeiler. „Für unser Konzept brauchen wir einen zentralen Standort, an dem eine großzügige Flächenplanung mit hochwertigen Studios und Apartments von 25 bis 60 Quadratmetern möglich ist. Das können wir hier optimal verwirklichen”, so Matthias Niemeyer, Head of Development Germany bei Adina Apartment Hotels. 

Für APCOA wird die Tiefgarage am Hauptbahnhof bereits der neunzehnte verwaltete Parkraum in Düsseldorf. „An einem so wichtigen Dreh- und Angelpunkt werden gerade nach der Neugestaltung zusätzliche Parkmöglichkeiten dringend benötigt, nicht nur für Hotelgäste“, sagt Heiko Städele, Sales Director bei der APCOA PARKING Deutschland GmbH: „Wir freuen uns hier mit einer modernen Tiefgarage Besuchern künftig ausreichend neue Parkmöglichkeiten anzubieten.“ Mit APCOA FLOW wird den Kunden dort ein besonderer Service in der Tiefgarageangeboten. Besucher können dank der App völlig berührungslos und ohne Ticket in das Parkhaus ein- und ausfahren.

Für BLOCK HOUSE ist das Restaurant am Hauptbahnhof bereits das zweite Haus in der Stadt. „Es lag uns sehr am Herzen, einen zweiten Standort in der Landeshauptstadt zu finden, der zu uns passt. Die Düsseldorfer sind BLOCK HOUSE Fans, wir fühlen uns hier sehr wohl und freuen uns, bald in der Harkortstraße anzugrillen“, sagt Stephan von Bülow, Vorsitzender der Geschäftsführung der Block Gruppe.

Top