Grüne Mitte Quellenbusch

Quellenbusch, Düsseldorf

Nachhaltige Quartiersentwicklung
Nachhaltige Quartiersentwicklung
Nachhaltige Quartiersentwicklung
Nachhaltige Quartiersentwicklung
Nachhaltige Quartiersentwicklung
Nachhaltige Quartiersentwicklung
Nachhaltige Quartiersentwicklung
Nachhaltige Quartiersentwicklung

Projekt

Investorenauswahlverfahren, 2013

Quartiersentwicklung

ethical

  • Soziale Treffpunkte (Quartierscafé) und Nahversorgungsmöglichkeiten ergänzen zusammen mit einer Werkstatt für angepasste Arbeit die Wohneinheiten zu einem lebendigen Quartier
  • 30% der Wohneinheiten sind öffentlich geförderter Wohnbau
  • Öffentlich zugänglicher begrünter Innenbereich
  • Autofreies Quartier

ecological

  • Gezielter Einsatz von bauökologisch unbedenklicher Materialien
  • Fernwärme: Minimierung des Primärenergiefaktors
  • Photovoltaik und Solarthermie
  • Reduzierung der Lebenszykluskosten: Lowtech statt Hightech

efficient

  • Über einen großen Anteil an unversiegelter Fläche wird ein effizientes Regenwassermanagement etabliert
  • Orientierung und Ausrichtung der Gebäudekörper schützen den Innenbereich vor Verkehrslärm
  • Effizienter Wohnungsmix mit hoher Wohnfläche zum Grundflächen-Faktor (0,79)
  • Koppelbare Wohneinheiten mit hoher Reversibilität des Wohnungsmixes

BGF

ca. 10.000 m²

Design Team

Marc Böhnke, Mario Reale, Julian Konti, Hans Peter Lüngen, Christoph Nickel, Birthe Simon, Hanna Zwinge

Info

Voraussetzung für die Erarbeitung eines soliden städtebaulichen Konzeptes war die Betrachtung des Vorhabens im städtebaulichen Zusammenhang – insbesondere mit den realisierten und vor allem aber mit den noch zu realisierenden Maßnahmen aus dem Bebauungsplan „Am Quellenbusch“. Bereits errichtete und zukünftige Gebäude, grüne Freiflächen und die nördliche Düssel sind Kontext der städtebaulichen Struktur. Es wurde eine Reihe von übergeordneten Entwurfsparametern formuliert, die für das Vorhaben Eigenschaften, Zielsetzungen und Haltung definieren:

- Städtebauliche Einbindung
- Ausrichtung der Baukörper, sowohl im städtebaulichen Zusammenhang, als auch auf dem Grundstück
- Masse und Dichte der Gebäude und die Aufenthaltsqualität der Freiräume
- Identitätsbildung und Wiedererkennungsmerkmale
- Ökonomie, Ökologie und Nachhaltigkeit

Im Kontext von heute und morgen wurden unterschiedliche städtebauliche Ansätze untersucht und miteinander verglichen. Vor dem Hintergrund der verschiedenen Entwurfsparameter ist ein Konzept erarbeitet worden, das in allen Punkten den formulierten Anforderungsprofilen entspricht.

Weitere Projekte
Top