Ökologisch leben im Dreisbach-Park

Netphen Dreis-Tiefenbach

Ökologisches Quartier
Ökologisches Quartier
Ökologisches Quartier
Ökologisches Quartier
Ökologisches Quartier
Ökologisches Quartier
Ökologisches Quartier
Ökologisches Quartier
Ökologisches Quartier
Ökologisches Quartier
Ökologisches Quartier
Ökologisches Quartier
Ökologisches Quartier
Ökologisches Quartier

Projekt

Beauftragung zur Erstellung eines Masterplans

Machbarkeitsstudie, 2010

ethical

  • Schaffung von öffentlich zugänglichen Grünflächen im Quartiersinneren
  • Barrierefreiheit nach DIN 18040 II
  • Mehrgenerationenwohnen
  • Quartiersentwicklung
  • Platzgestaltung zur Förderung informeller Kommunikation
  • Sehr gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr

ecological

  • Nutzung von Geothermie und Photovoltaik
  • Autofreie Platzgestaltung
  • Regen- und Grauwassermanagement
  • Renaturierung der Dreisbe (Freilegung des Flusses)

efficient

  • Effiziente Nutzung der Fläche
  • Geringer Primärenergiebedarf (64% unter EnEV 2009)
  • Hervorragender „Carbon Footprint“ von nur 14 kg CO2/m²a
  • Hoher Wohnungsmix durch flexible Grundrisse

BGF

ca. 12.400 m²

Design Team

Marc Böhnke, Mario Reale, Janine Müller, Anna Weistropp, Can Altinsoy

Fachplaner

Schüßler-Plan (Verkehrsplanung), e2 Energieberatung (Energiekonzept)

Info

Das Wohnungsbauprojekt „Ökologisch Leben am Dreisbach-Park“ liegt im Siegerland, im Herzen des Netphener Stadtteils Dreis-Tiefenbach. Ziel ist es, ein zukunftsoffenes, flexibles Wohnquartier zu entwickeln, das einen Schwerpunkt auf Service-Wohnen setzt. Die Hauptadressaten sind aktive Senioren, die in kommunikativer Umgebung leben möchten und einen Qualitätszuwachs durch die angebotenen Servicedienste erfahren. Aber auch für Familien oder Studenten soll das neue Quartier Lebensqualität bieten, sodass insgesamt eine Durchmischung der Generationen und daraus auch weitere Synergieeffekte entstehen. Das Herz des Entwurfes bildet der Dreisbach-Park, ein öffentlicher Grünraum der zum Spazieren und Verweilen einlädt. Entlang der Hauptwege sind zusätzliche Serviceeinrichtungen angegliedert, die zur Belebung des Parks beitragen, wie beispielsweise ein Parkcafé, eine Bücherei, Boule- und andere Spielflächen. Der städtebauliche Entwurf integriert sich durch die offene Baustruktur sehr gut in die Bauweise der Umgebung. Ausblicke in die vertraute Nachbarschaft sind auf Grund der Durchlässigkeit der Baukörper auch innerhalb des Quartiers möglich. Das neue Quartier präsentiert sich als Null-Energie-Bilanz-Siedlung. Der Energieanteil, der im Jahr verbraucht wird, wird ausschließlich über regenerative Energien wie Photovoltaik und Geothermie gewonnen.

Weitere Projekte
Ökologisches Bürogebäude in Düsseldorf

The Gardens

Roßstraße / Johannstraße, Düsseldorf

Entwurf von greeen! architects für die Quartiersentwicklung Novaesium-Höfe in Neuss

Novaesium-Höfe

Berghäusschensweg, Neuss

Top