Stadtquartier Lößniger Straße

Leipzig

Projekt

Masterplanung

Geplanter Baubeginn ab 2023

ethical

  • Entwicklung eines neuen, nachhaltigen Stadt- und Landschaftsraums
  • Durch kleinräumige Mischung wird ein lebendiges und innovatives Stadtquartier entstehen
  • Entwicklung eines neuen Stadtquartiers in Fortschreibung und Weiterentwicklung der Struktur der inneren Südvorstadt mit einer Nutzungsmischung aus Wohnen, Dienstleistungen, wohnverträglichen gewerblichen Nutzungen und einer Kita
  • Unterschiedliche Wohnformen schaffen ein breites Wohnangebot für verschiedene Bevölkerungsgruppen
  • Ausbildung einer baulichen Kante
  • Der Vorhabenträger und die Stadt Leipzig haben vereinbart, dass auf mindestens 30% der Geschossfläche Wohnen geförderter mietpreis- und belegungsgebundener Wohnraum realisiert wird
  • Wohnungsnahes Grün für Bewohner*innen

ecological

  • Bebauung einer Brachfläche
  • Zugang zu großzügigem Grünraum
  • Die Quartiershochpunkte zum Park liegen so, dass sie keine städtebaulich wichtigen Sichtachsen einschränken
  • Wasserrückhaltung im Quartier
  • Autoarmes Quartier
  • Umsiedlung und Artenschutz
  • Energiegewinnung
  • Begrünte Fassaden

efficient

  • Fortschreibung eines städtebaulichen Wettbewerbs
  • Optimierung der Flächenausnutzung durch Modifizierung der städtebaulichen Konfiguration
  • Vielfältige und flexible Nutzungsmischung
  • Frühzeitige Einbindung aller Beteiligten (Bürger*innen, Stadt, Fachplaner*innen) im Planungsprozess

BGF

130.000 m²

Design Team

Marc Böhnke, Mario Reale, Nina Vegelahn, Oscar Manuel Cid Escalante, Lia Polczyk

Info

Das zu entwickelnde innerstädtische Plangebiet des Projekts Stadtraum Bayerischer Bahnhof befindet sich in der Südvorstadt und Zentrum-Südost von Leipzig, auf der Westseite des Bahntroges zum Citytunnel, zwischen der Kohlenstraße, Lößniger Straße und der Kurt-Eisner-Straße. Entlang der Lößniger Straße sind Fragmente einer geschlossenen Wohnbebauung vorzufinden. Östlich wird das Plangebiet durch die Brachfläche gefasst, die als Stadtteilpark entwickelt wird mit einer Gesamtfläche von ca. 8 ha.

Der Stadtraum Bayerischer Bahnhof wurde im Jahr 2011 im Rahmen eines städtebaulichen Wettbewerbs mit dem Entwicklungsziel eines neuen, nachhaltigen Stadt- und Landschaftsraums geplant. Städtebauliches Ziel ist die Entwicklung eines neuen Stadtquartiers in Fortschreibung und Weiterentwicklung der Struktur der inneren Südvorstadt mit einer Nutzungsmischung aus Wohnen, Dienstleistungen und wohnverträglichen gewerblichen Nutzungen mit einer innenstadttypischen, kompakten Bebauungsdichte.

Eine kleinräumige Mischung wird ein lebendiges und innovatives Stadtquartier entstehen lassen. Durch unterschiedliche Wohnformen wird ein breites Wohnangebot für verschiedene Bevölkerungsgruppen geschaffen. Eine vielfältige und flexible Nutzungsmischung wird den urbanen Charakter des Quartiers ermöglichen. Kleinteilige, der Versorgung des Plangebietes dienende Einzelhandels-, einzelhandelsnahe und Gastronomienutzungen sind vorzusehen. Innerhalb der einzelnen Blöcke erfolgt eine Mischung der Wohnformen, um ein lebendiges Stadtquartier entstehen zu lassen.

Weitere Projekte
Quartiersplanung Ibena Green Campus in Bocholt von greeen! architects

Ibena Green Campus

Industriestraße, Bocholt

Wohnungen in Heiligenhaus

Linderfeldquartier

Hauptstraße / Linderfeldstraße, Heiligenhaus

Wiederaufbau in Christchurch, Neuseeland

Breathe – New Urban Village

Christchurch, Neuseeland

Top